Zahnarzt Mainz
  • Notdienst
    365 Tage / bis 24 Uhr 365 / 24
  • Mo.-Fr.
    7 - 21 Uhr
  • Samstag
    8 - 20 Uhr
  • Notdienst geöffnet

  • Zahnarzt geschlossen

  • Notdienst geöffnet

  • Zahnarzt geschlossen

  • Notdienst
    365 Tage / bis 24 Uhr 365 / 24
  • Mo.-Fr.
    7 - 21 Uhr
  • Samstag
    8 - 20 Uhr
  • Notdienst geöffnet

  • Zahnarzt geschlossen

Was sind Veneers?

Veneers sind Verblendschalen aus Keramik - ein hochgeschätztes Verfahren in der ästhetischen Zahnmedizin. Sie sind hauchdünn und werden mit Spezialkleber auf der Oberfläche der natürlichen Zähne befestigt, meistens auf Frontzähnen. Damit lassen sich kleinere Unregelmäßigkeiten kaschieren. Bei dauerhaften Verfärbungen können Veneers eine Alternative zum Bleaching sein, denn sie lassen die Zähne weiß und ebenmäßig wirken.

Warum sind Veneers eine gute Lösung?

Viele Menschen empfinden verfärbte und beschädigte Zähne als wenig attraktiv. Veneers bieten eine Möglichkeit, diese langfristig und schonend zu korrigieren. Maximal einen Millimeter stark, machen die Verblendschalen störende Mängel unsichtbar. Das können über lange Jahre entstandenen Unebenheiten, Verfärbungen, kleinen Lücken, Fehlstellungen oder eine unschöne Zahnform sein. Auch abgeplatzte Zahnteile – beispielweise aufgrund eines Unfalls – sind mit Hilfe von Veneers meist elegant rekonstruierbar. Dabei wird keine wertvolle Zahnsubstanz geschädigt, wie es bei anderen Behandlungsalternativen der Fall wäre.

Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

Wie läuft eine Versorgung mit Veneers bei AllDent ab?

Untersuchung und Vorbereitung

Sie überlegen sich, ihr Lächeln mit Hilfe von Veneers zu optimieren? Ihr behandelnder Zahnarzt im Zahnzentrum Mainz berät gerne über die bestehenden Möglichkeiten! Natürlich erhalten Sie vorab eine ausführliche Planung und einen Kostenvoranschlag. Ist dieser von Ihrer Seite bestätigt, geht es an die Vorbereitung. Ein erster Schritt ist eine Professionelle Zahnreinigung. Möglicherweise sind auch kariöse Stellen zu behandeln oder ältere Füllungen auszutauschen. Um das Ergebnis anschaulich zu dokumentieren, wird die Ausgangssituation fotografisch festgehalten.

Präparation

Für ein konventionelles Keramik-Veneer wird der entsprechende Zahn ganz leicht beschliffen (0,3 bis 0,5 Millimeter). Gerade an den Frontzähnen soll die Versorgung ja nicht unnatürlich dick wirken. Üblicherweise wird so wenig Zahnsubstanz entfernt, dass keine Schmerzen entstehen. Nur vorsichtshalber setzt der Zahnarzt meist eine örtliche Betäubung.

Abformung und Herstellung

Nach den abgeschlossenen Vorbereitungen wird eine hochpräzise Abformung gefertigt. Dies ist die Arbeitsgrundlage für den Zahntechniker im hauseigenen Zahnlabor. Er fertigt damit eine passgenaue Verblendschale. Die Zeit bis zum Einsetzen überbrückt ein provisorisches Veneer aus Kunststoff.

Ankleben

Zunächst wird das Keramik-Veneer anprobiert. So kann man feststellen, ob alles gut passt und schön aussieht. Sind Patient und Zahnarzt zufrieden, wird die Verblendung mit Spezialkleber gründlich befestigt. Das dauert pro Zahn etwa 20 Minuten.

Was sind die Vorteile von Veneers bei AllDent?

Im AllDent Zahnzentrum Mainz steht den Zahnärzten ein hauseigenes Meisterlabor zur Verfügung. Die Zahntechniker sind unmittelbar zur Stelle, wenn es um die Begutachtung von Zahnform und Zahnfarbe direkt beim Patienten geht. Somit können die Abläufe optimiert und abgekürzt werden. Das Ergebnis ist so individuell und ästhetisch wie nur möglich.

Der Qualitätsgrundsatz Made in Germany hat eben eindeutige Vorteile. Bei Rückfragen oder kleineren Korrekturen sind Zahnarzt und Zahntechniker als Ansprechpartner unmittelbar vor Ort. Das unterscheidet Behandlungen bei AllDent von Billiglösungen aus dem Ausland.

Was kosten Veneers bei AllDent?

Vergleicht man Preise verschiedener Zahnarztpraxen, können die Kosten für Veneers sehr unterschiedlich ausfallen. Je nach nötigen Vorarbeiten, Material, Patientenwunsch und individuell angesetztem Zahnarzthonorar kann die Summe leicht 1.500 Euro pro Zahn betragen.

Bei AllDent legt man sehr großen Wert darauf, den Wunsch nach einem attraktiven Lächeln auch bezahlbar zu gestalten. Veneers sind beispielsweise ab 780 Euro* pro Zahn zu haben näheres siehe Einzelpreisliste.

Fragen und Antworten

+ Für wen sind Veneers geeignet?

Sind Zähne nicht nur verfärbt, sondern auch beschädigt, gibt es mehrere Behandlungsalternativen. Der Zahnarzt entscheidet (meist aufgrund des Grads der Beeinträchtigung), ob ein Veneer, eine Krone oder eine Zahnfüllung zur Behebung des Problems besser geeignet ist.

Ein Veneer soll langfristig und fest am Zahn haften. Also muss die Oberfläche vor dem Auftragen des Spezialklebers minimal angeschliffen oder chemisch aufgeraut werden. Wenn die Zahndefekte allerdings zu groß sind, ist die Schmelzschicht möglicherweise nicht ausreichend. Sind Defekte oder Verfärbungen zu umfangreich, besteht das Risiko, dass sie durch die hauchdünne Schale sichtbar bleiben.

Als Alternative zur Zahnspange sind Veneers nur bedingt geeignet. Will man Lücken oder Schiefstände beheben, kann man auf die transparenten, nahezu unsichtbaren Zahnschienen Invisalign Go zurückgreifen. Diese bietet das AllDent Zahnzentrum ebenfalls sehr günstig an.

Veneers sind also geeignet bei:

  • Zahnschmelz-Defekten
  • kleinen Absplitterungen
  • unregelmäßigen Zahnoberflächen
  • verfärbten Zähnen

Ausschlusskriterien für Veneers bestehen bei:

  • großen Füllungen
  • Kampfsport- oder Ballsport-Arten, bei denen die Gefahr von Zahnverletzungen besteht
  • Zähneknirschen
  • Nägelkauen

+ Zahlt die Krankenkasse Veneers?

Bei einem Veneer handelt es sich normalerweise um eine Behandlungsform aus der ästhetischen Zahnheilkunde. Diese gilt üblicherweise nicht als medizinisch notwendig, ähnlich wie Schönheitschirurgie. Daher übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Kosten für Verblendschalen in der Regel nicht. Nur bei medizinischen Indikationen gibt es in einzelnen Fällen Aussichten auf einen Zuschuss.

Auch bei privaten Krankenkassen oder Zusatzversicherungen stehen die Chancen auf eine Erstattung der Kosten nicht besonders gut. Im Zweifel gilt es, die Vertragsbedingungen zu checken oder direkt beim Versicherer nachzufragen.

+ Wie lange dauert die Behandlung mit Veneers?

Je nach Anzahl der Veneers variiert auch die Behandlungsdauer. Meist sind zwischen zwei und vier Sitzungen nötig. Bleibt es bei einem Veneer, liegen meist zwei Wochen zwischen dem ersten und letzten Behandlungstermin.

Die erste Sitzung dient der Vorbereitung und der Abformung. Anhand dieser Vorlage fertigt der Zahntechniker im hauseigenen AllDent-Meisterlabor das optimal abgestimmte Veneer aus Vollkeramik. Beim zweiten Praxistermin kann bereits die fertige Verblendung eingesetzt und an den Zahn angepasst werden.

+ Wie lange halten Veneers?

Veneers sind aufgrund moderner Keramikwerkstoffe und beständiger Klebeverbindungen sehr stabil und langlebig. Langzeitstudien haben ergeben, dass bei 93 Prozent aller Patienten die Verblendschalen mindestens 15 Jahre halten.

Genauso wie bei den eigenen Zähnen können jedoch kleine Stücke herausbrechen oder Material splittern. Das geht meist auf eine Fehlbelastung zurück, zum Beispiel, wenn man auf etwas sehr Hartes beißt oder mit den Zähnen knirscht. Stifte kauen oder Nüsse mit den Zähnen knacken ist also keine gute Idee! Grundsätzlich kann ein Veneer aber ersetzt werden, wenn es einmal beschädigt sein sollte.

In seltenen Fällen kann es passieren, dass sich ein Veneer vom Zahn löst. Am besten sichert man die Verblendschale und kommt baldmöglichst damit in die Praxis. Im Idealfall kann ein unbeschädigtes Veneer wieder befestigt werden.

Sorgfältige Pflege und regelmäßige Zahnarztbesuche helfen mit, dass Veneers länger halten, weil eventuelle Probleme frühzeitig erkannt werden. Wenn sich etwa Klebefugen im Zahnzwischenraum verfärben, ist das ein Zeichen für Undichtigkeit. Der Patient sieht es nicht unmittelbar, aber der Zahnarzt kann bereits in einem frühen Stadium einschreiten.

*Beispiel für die selbst zu tragenden Kosten bei gesetzlich Versicherten (= Eigenanteil). Die tatsächlichen Kosten ergeben sich aus individuellen Umständen gemäß der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Bei bestimmten Leistungen besteht gegebenenfalls eine Therapiealternative ohne Eigenanteil.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzer­freund­lichkeit bieten zu können
mehr InformationenOK
COVID-19 Infos