"Ich habe mich getraut und das war gut so!"

 Günther Maria Halmer über Feste Dritte Zähne an einem Tag

Hochwertige Zahnimplantate in Mainz

Was ist ein Zahnimplantat?

Das Zahnimplantat ist gebaut wie eine künstliche Zahnwurzel, die im Kieferknochen verankert wird. Darauf wird eine Zahnkrone befestigt, sodass die Konstruktion wie ein echter Zahn funktioniert.  Das Ganze sieht zudem sehr natürlich aus, so dass ein Implantat insgesamt eine sehr ästhetische Lösung ist. Als Materialien werden normalerweise Reintitan oder Keramik verwendet. Beides ist im medizinischen Bereich seit langem erfolgreich im Einsatz.

Günther Maria Halmer berichtet von seinen Erfahrungen mit Zahnimplantaten

 

 

Ich habe mich getraut und das war gut so!

Günther Maria Halmer, Schauspieler

Warum ist ein Zahnimplantat eine gute Lösung?

Wenn Zähne fehlen, beeinträchtigt das nicht nur das Aussehen. Vielmehr bringt das ein ganzes System aus dem Gleichgewicht. Weil der Knochen unter der Lücke beim Kauen nicht mehr natürlich belastet wird, baut er sich ab. Durch Fehlbelastungen an benachbarten oder gegenüberliegenden Zähnen kann es zu Schäden und Verschiebungen bis hin zum Kiefergelenk kommen. Verspannungen der Gesichtsmuskulatur können sich bis in den Nacken ziehen.

Zahnimplantate sind als Zahnersatz sehr gut geeignet, weil sie dem natürlichen Zahn am nächsten kommen und sehr stabil sind. Sie haben eine eigene künstliche Wurzel, sodass nichts an Nachbarzähnen befestigt, beschliffen oder anderweitig bearbeitet werden muss.

Üblicherweise ersetzt ein Zahnimplantat einzelne Zähne. Mehrere Implantate können jedoch auch größere Lücken füllen oder als Pfeiler für festen oder herausnehmbaren Zahnersatz (Prothesen) dienen.

Pro Jahr werden in Deutschland weit über eine Million Zahnimplantate gesetzt. Hochwertige Implantat-Versorgungen gelten als bestmögliche Versorgung bei Zahnverlust. Die Materialien führender Hersteller sind auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung und durch die große Routine spezialisierter Zahnärzte ist der Eingriff sehr sicher geworden.

Dem Vorbild der Natur folgen

Wie wird eine Zahnimplantation bei AllDent durchgeführt?

Im Prinzip darf zwar jeder Zahnarzt nach beendetem Studium Implantate setzen. Der Erfolg hängt aber wesentlich von den Kenntnissen und der praktischen Erfahrung eines Behandlers ab. Daher implantieren im AllDent Zahnzentrum Mainz ausschließlich Spezialisten. Ein bewährter, standardisierter Ablauf unterstützt zusätzlich die Qualität der Therapie.

Nach einem Beratungstermin kann meist bereits in einer nächsten Sitzung das Implantat gesetzt werden. Dies ist ein Routineeingriff, der meist nicht länger als eine normale Behandlung dauert. Kontrolltermine finden am Folgetag sowie ein bis zwei Wochen später statt.

Voruntersuchung

Wird im individuellen Fall ein Implantat in Betracht gezogen, untersucht und berät ein spezialisierter Chirurg den Patienten. Auf dieser Grundlage kann man Therapie und eventuell nötige Vorbehandlungen realistisch einschätzen. In einigen wenigen Fällen muss man sich möglicherweise nach sorgfältiger Abwägung auch gegen eine Implantation entscheiden. 

3-D-Planung

Eine 3-D-Röntgen-Aufnahme bietet die derzeit besten Möglichkeiten für Diagnose und Planung eines Implantats. Auf der Grundlage der Digitalen Volumentomographie (DVT) können sowohl der behandelnde Zahnarzt als auch der Chirurg die individuellen Knochenverhältnisse und Strukturen sehr genau beurteilen. Die dreidimensionale Aufnahme bietet außerdem die Grundlage für weitere Planungshilfen. Das schafft sowohl für die Zahnärzte als auch für die Patienten eine deutlich erhöhte Sicherheit.

Weitere Infos zum DVT und zur weiteren technischen Ausstattung des AllDent Zahnzentrums Mainz finden Sie hier.

Absprache der behandelnden Ärzte

Einer der Vorteile des AllDent Zahnzentrums: Hier arbeiten Generalisten und Spezialisten eng zusammen. Der Stammbehandler kann sich problemlos mit dem Chirurgen absprechen, sodass später das Gesamtergebnis rundum passt.

Implantate & Kosten

Behandler und spezielle Maßnahmen (Knochenaufbau und Sinuslift)

Weil bei AllDent die Vorarbeit standardisiert ist und sehr gründlich gehalten wird, kann das Zahnimplantat schnell und schonend gesetzt werden. Im AllDent Zahnzentrum Mainz implantieren ausschließlich spezialisierte Ärzte mit hoher Routine. Der Chirurgie-Behandlungsraum verfügt über eine spezifische Ausstattung. Die Erfolgsaussichten werden somit systematisch optimiert.

Manchmal sind vor oder im Rahmen der Implantation spezielle Maßnahmen nötig. Ist beispielsweise eine gewisse Knochenstärke unterschritten, kann ein Zahnimplantat nicht fest verankert werden. Dann kommt ein Knochenaufbau in Betracht. Eine spezielle Aufbaubehandlung ist der so genannte Sinuslift im Seitenzahnbereich des Oberkiefers. Dieser verhindert, dass ein Zahnimplantat in die darüber liegende Kieferhöhle hineinragt. Der Boden der Kieferhöhle wird dafür etwas angehoben (englisch: lift).

Weitere Versorgung

Die Einheilphase für ein Zahnimplantat kann zwischen drei und sechs Monaten betragen. Der Zeitraum ist unter anderem abhängig von der Knochenqualität und davon, wo im Kiefer das Implantat liegt. Der Zahnarzt entscheidet im Einzelfall, ob während des Einheilens bereits eine Versorgung (meist mit einer Krone) möglich ist.

Diese sogenannte Zahnersatz-Therapie übernimmt im Normalfall der Stammbehandler. Im Einzelfall kann auch der Chirurg den Patienten weiter betreuen. Das entscheidet sich danach, wer im jeweils nötigen Behandlungsschritt die größere Routine hat.

Unklare Begriffe?

Auf welche Hersteller setzt AllDent?

AllDent hat sich entschieden, ausschließlich Zahnimplantate von etablierten Herstellern aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland zu nutzen. Entscheidend ist, dass die Systeme langjährig erprobt sind und diverse Qualitätskriterien bei Material, individueller Passung und Kundenservice erfüllen.

Die Produktinformationen einiger bei AllDent verwendeten Implantatfirmen (Straumann-Implantate und andere, Liste nicht abschließend) finden Sie auf der rechten Seite. Namen, Größe und Chargennummer jedes Zahnimplantats ist in den Patienten-Unterlagen notiert. Somit ist jederzeit größtmögliche Transparenz gegeben.

AllDent Garantie

Produktinformationen von einigen bei AllDent verwendeten Implantaten

(Liste nicht abschließend)

Was kostet eine Zahnimplantation im AllDent Zahnzentrum?

Eine Implantatbehandlung ist heutzutage durchaus erschwinglich und langfristig oft preiswerter als eine Brücke. Früher als Luxustherapie geschmäht, haben sich die Preise deutlich reduziert. Im Lauf der Entwicklung konnte die Produktion aufgrund höherer Nachfrage rationalisiert werden und die  Materialien wurden deutlich günstiger.

Es ist nicht ganz einfach, einen Überblick über die individuellen Kosten eines Implantats zu gewinnen. Denn es gilt, zahlreiche Variablen zu berücksichtigen. Einen ausführlichen  Artikel dazu finden Sie hier.

Mehr zu Implantatpreisen im AllDent Zahnzentrum siehe Einzelpreisliste.

Fragen und Antworten

Was muss ich vor oder nach der Zahnimplantation beachten?

Zur Vorbereitung gelten die allgemein üblichen Verhaltensmaßregeln vor einem chirurgischen Eingriff (Merkblatt zum Herunterladen siehe hier). Auch danach sollten die Regeln nach einer Implantat-Setzung eingehalten werden. (Merkblatt zum Herunterladen siehe hier).

Ist eine Zahnimplantation schmerzhaft?

Grundsätzlich wird eine Zahnimplantation unter lokaler Betäubung durchgeführt. Der Patient spürt also keine Schmerzen. Danach kann es gelegentlich zu Wundheilungsschmerzen kommen, die meist recht schnell abklingen. Individuell kann man diese mit speziellen Schmerztabletten behandeln.

Wie lange hält ein Zahnimplantat?

Man kann davon ausgehen, dass ein Zahnimplantat unter guten Bedingungen ein Leben lang hält. Dabei wird sorgfältige Pflege vorausgesetzt. Daher empfiehlt das AllDent Zahnzentrum mindestens zweimal im Jahr eine Professionelle Zahnreinigung. So werden Zahnstein und dauerhafte Beläge auch an etwas kniffeligen Stellen vermieden. Bestehen beim Patienten Risikokonstellationen wie Parodontitis oder Diabetes, sollte er noch häufiger zur Prophylaxe erscheinen. Am besten ist es, neben der Zahnreinigung regelmäßig den Zahnarzt-Check in Anspruch zu nehmen. Eventuelle kleinere Defekte oder schädliche Prozesse können dann frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Weitere, entscheidende Faktoren für die Haltbarkeit eines Zahnimplantats

  • Optimierte Mundhygiene daheim vermindert Ablagerungen und Entzündungen.
  • Gesunde Ernährung unterstützt kräftiges Zahnfleisch und das Immunsystem.
  • Verzicht auf die Genussgifte Rauchen und Alkohol tut nicht nur dem Mundraum gut.
Für wen kommt ein Zahnimplantat in Frage?

Derzeit gilt ein Zahnimplantat als die medizinisch beste Therapie bei Zahnverlust. Allerdings können  individuelle Faktoren auch dagegen sprechen. Besonders gründlich geprüft werden sollte dies

  • bei Erkrankungen von Blut, Knochen oder Stoffwechsel
  • im Fall einer Chemotherapie
  • bei Einnahme von bestimmten Medikamenten, speziell gegen Osteoporose
  • bei Diabetes
  • bei Erkrankungen des Zahnfleischs
  • bei Rauchern
Erstberatung per Video